Futterdaten

Was bekommen unsere Schweine eigentlich zu fressen?

Neben Grünfutter und Würmer, welche sie in der Freilandhaltung auf dem Hof selbst finden, füttern wir das Beste von zwei regionalen Bauernhöfen zu.

Gerstenbruch (vom Peterbauernhof)

Kartoffeln (vom Schusterbaur)

Die Kartoffeln gibt es natürlich nicht roh, sondern werden noch wie zu Omas Zeiten gedämpft.

Damit die Schweine auch alle wichtigen Mineralien und Vitamine bekommen, mischen wir den Gerstenbruch mit biologischem Ergänzungsfutter (von MEIKA - Ökologische Tierernährung). Die Biomühle MEIKA verzichtet auf genmanipulierte Rohstoffe und sitzt in Grossaitingen, gleich hinter Augsburg wo wir selbst das Futter abholen können.

Natürlich gibt es zum oben genannten Hauptfutter noch tägliche Leckereien. Mehrere Haselnusssträucher auf dem Gelände versorgt die Schweine mit Nüssen. Äpfel und Birnen aus eigenem Anbau ergänzen den täglichen Festschmaus.

 

TOP